Vereinsgeschichte

Copyright S.H
Copyright S.H

Auszug aus der Vereinsgeschichte

 

Auf eine lange Tradition können die Schützen in Bous zurück blicken. Die heutige Schützenvereinigung 1894 - St. Hubertus Bous e.V. wurde am 11. Mai 1968 gegründet. Sie entstand aus der Fusion des am 3. August 1894 gegründeten Schützenvereins „1894 Constantia“ und des am 9. November 1955 gegründeten Schützenvereins „St. Hubertus“.

 

Die Fusion erfolgte aus pragmatischen Gründen. Beide Vereine übten den Schießsport mit Luftdruckwaffen in ihren Vereinslokalen „Germania„ (1894) und „Hotel Zur Post“ (St. Hubertus) aus. Ein Schießen mit Feuerwaffen war nicht möglich. Die Gemeinde Bous hatte den früheren Schießstand der 1894er  –das Schützenhaus wurde 1934 erbaut und im 2. Weltkrieg am 11. Oktober 1940 wegen „Schusssicht“ niedergelegt- dem Verein aberkannt und den Pachtvertrag annulliert. Mit dem Zusammenschluss erhielt die Schützenvereinigung von der Gemeinde das Gelände „Flur 9, rechts neben der Höhenstraße, Größe 52,02 Ar“ zum Bau eines Schützenhauses mit Schießständen für Feuerwaffen zur Verfügung gestellt.

 

Im Juli 1969 begannen in Eigenleistung die Bauarbeiten und bereits am 10. Oktober 1969 wurde das Richtfest gefeiert. Das Schützenhaus war als ein Zweckbau mit 10 Ständen für Luftdruckwaffen, 6 Stände für KK-Schießen 50m und 5 Stände 25m für Kurzwaffenschießen in den Kalibern 22 lfb bis 45 ACP konzipiert. Für die damalige Zeit eine moderne Anlage. Zur Bewirtung und für Vereinsveranstaltungen  wurde ein Lokal mit Nebenzimmer eingerichtet.                                                                        

In der Folgezeit nahm der Schießsport einen –besonders in den Kurzwaffen-Disziplinen- rasanten Aufschwung. Im Rückblick können besonders die 80er Jahre als „Blüte- oder  Hochzeit“ der Kurzwaffenschützen bezeichnet werden. Zahlreiche Meisterschaften wurden errungen und Landesrekorde aufgestellt. Mehrere Schützen, ohne sie hier namentlich aufzuführen, wurden in die Saarländische Ländermannschaft berufen. Sie trugen mit dazu bei, den saarländischen Schießsport über die Landesgrenzen hinaus positiv darzustellen. Sicherlich ist der Titel des Deutschen Vizemeisters mit der Freien Pistole ein Glanzpunkt, den Sylvain Weber gesetzt hat.

Neben dem Schießsport engagierten sich einige Mitglieder auch für die Schützensache. Sie durchliefen die Ausbildung zum Nationalen Kampfrichter und zum Trainer und waren in diesen Funktionen auf Kreis- und Landesebene jahrelang tätig. Auf Kreisebene stellten sie lange Zeit die Kreisschützenmeister, Sportwarte und Damenwartin. Und auf Landesebene erledigte Karl-Heinz Gier über ein Jahrzehnt als Landesschatzmeister die finanziellen Angelegenheiten des Verbandes.

Heute präsentiert sich die Schützenvereinigung Bous als homogener Verein, der sich dem Schießsport und der Schützentradition verpflichtet fühlt und ein fester Bestandteil im Bouser Vereinsleben ist.

 

 

Die komplette Vereinsgeschichte kann in Form eines Buchs gegen einen Unkostenbeitrag von 10,00€ erworben werden. Bestellungen können bei dem 1. Vorsitzenden aufgegeben werden.

SCATT-Anlage

Die weltweit modernste Trainingsanlage bei uns

in Bous!

Termine:

 

02.11.2019 Königsfeier

 

- weitere Termine siehe hier -

Besuchen Sie unser

Schnellkontakt:

 

1. Vorsitzender:

 

Christopher Thiel

Am Schützenhaus 1

66359 Bous

Telefon: 0178 / 1466773

 

 E-Mail: 

ChristopherThiel@aol.com

Die Schützenvereinigung im Gemeindemagazin Bous

am 05.06.2019

  Unsere Sponsoren:

Mit Bonis für alle Vereismitglieder!